Mittwoch, 9. Dezember 2009

Ende

Wieso kann mich diese Welt lieben, für das, was ich bin, und die andere Welt mich nicht einmal aktzeptieren?

Heute haben mich alle umarmt. sogar leute mit denen ich nicht sehr oft geredet hatte, sprangen mir in den Weg um mir "die letzte ehre zu erweisen".
Und ich hab tapfer gelächelt.
Auch als Sophia mir die Tüte Lollies schenkte.
Auch als Madame mir die "biese" gemacht hat, obwohl das sehr untypisch für lehre-schüler ist.
Auch als Léonard meinte "Komm, ich kauf dir noch ein Cookie. nein? sicher? letzte Chance!".
Auch als ich quer durch den Gang gerannt bin, um Määää ein letztes mal zu umarmen und er mich festhielt, obwohl ich zurückweichen wollte.
Auch als Mailis meinte, Pierre wäre zwar krank, aber er denke ganz fest an mich.
Auch als Simon-kun meinte "Ey, MisaMisa, schreib ma deine addy hier auf die Mappe. dann vergess ich dich nicht!"
Auch als ich eine kleine Rede vor der Klasse hielt und alle applaudierten anstatt zu buhen.
Auch als Brieuc mich fest in seine Arme nahm, obwohl er jedes mal auf die Küsschen bestanden hatte.
Auch als Claire mit Tränen in den Augen wisperte "Was mach ich denn ohne dich?" und Mélissa antwortete "aus dem Fenster im 3. Stock springen!"
Auch als Chloé zu mir gerannt kam um mir zu sagen, dass Océanne mich in Gedanken umarmt, weil sie nicht da sein kann.
Auch als Florian mir mit einem ehrlichen Blick zu flüsterte: "aber du rufst an wenn du nach Lyon kommst!"
Auch als ich meine Mütze zu tief ins Gesicht ziehen musste, damit das Schlucken gegen die Tränen etwas half.
Ich lächelte. immer wieder. Ich wollte ihnen allen zeigen, wie viel es mir bedeutete, dass ihre Herzen so offen waren.
Aber dann war ich bei ihm zu Hause. Unsere Unterhaltungen führten wir mit gesenkter Stimme, als sich seine Augen mit Wasser füllten. Ich nahm ihn in meine, plötzlich viel zu winzig scheinenden, Arme und drückte ihn fest an mich. Und als er mich wegschob, um ebenfalls mein Wasser in den Augen zu sehen, sagte er "Du darfst nicht weinen!"
Und ich weinte.

Er hat mir aber verboten zu weinen. Ich soll Lächeln.
Also lächle ich. Ich werde ehrlich und heiter Lächeln. Es ist für ihn. Ich werde in mir immer wieder weinen müssen, aber er soll glücklich sein.
Und das wird er.
Ich auch.
Wir haben es uns versprochen.

Ende

ur KC with 愛

Kommentare:

  1. leiden für ein höheres ziel, hast mein mitgefühl, ich tuhe es jeden tag =)

    AntwortenLöschen
  2. hmmm wieder lese ich deinen post und kan mir die tränen nicht verkneifen ^^. ich erinnere mich gerne an unsere konversationen die mir im alltag geholfen haben und mir kraft und mut gaben ^^
    es ist jedesmal wieder traurig wen ich ins msn schau und seh das jemand mit dem ich gerne schreibe off ist ...und jetzt werde ich mich wohl an diesen blick gewöhnen müssen
    naja kumiko mach was aus deinem leben und bleib so wie du bist den so bist du am besten.

    ach und vergess mich bittte nicht ^^
    ich werde dich auch nicht vergessen und warscheinlich täglich hir auf diesen blog schauen.

    also cucu
    dein zero ^^
    :*(

    AntwortenLöschen
  3. hey schatz
    ich muss sagen das was franz geschrieben hat hört sich an als ob du von usn gehen willst!
    du machst gerade eine schwierige zeit durch, du hast ein schwierigen lebenswechsel vor dir aba bitte du kannst imma mit mir/uns darüber reden...
    ich saß wirklich hir un habe geweint. geweint das ich dich nich in den arm nehmen kann und dich trösten kann

    hab dich lieb

    AntwortenLöschen